Typologie der Chatbots - Der Wahlhelfer (Teil 2)

Hinsichtlich der anstehenden Bundestagswahl möchten wir uns im zweiten Teil unserer Blogreihe mit Chatbots, die bei der Entscheidungsfindung bezüglich der Wahl helfen können, befassen. Den Chatbot als Wahlhelfer könnte man genauso gut den Entscheidungshelfer nennen. Auch bei der diesjährigen Bundestagswahl wissen viele Deutsche nicht, wem sie Ihre Stimme geben sollen. Um zu vermeiden, dass all diese Unentschlossen auf die Abgabe ihres Stimmzettels verzichten, gibt es mittlerweile unzählige digitale Entscheidungshelfer.

Ich wähle sie, ich wähle sie nicht, ich wähle... ich lasse den Wahl-O-Mat entscheiden

wahl-o-Mat als Wahlhelfer

Seit 2002 stellt die Bundeszentrale für politische Bildung den Wahl-O-Mat - der in den Niederlanden entwickelt wurde - in ihrem Online-Portal zur Wahl bereit. Der Wahl-O-Mat ist ein, auf einer Website integriertes, Programm auf dem der User zu insgesamt 38 Thesen mit "Stimme zu", "Stimme nicht zu" oder "Neutral" Stellung nehmen soll. In einem zweiten Schritt kann er Themen als besonders wichtig kennzeichnen. Diese werden in der nachfolgenden Auswertung besonders gewichtet. Anhand der gegebenen Antworten kann das Programm auswerten, welche der zur Wahl stehenden Parteien am ehesten mit den getätigten Auswahlen des Nutzers übereinstimmen. Daneben kann der User sich zu den Parteien ebenfalls weiterführende Informationen auf derselben Plattform einholen oder sich deren Parteiprogramm anschauen. 

Wir fragen auch Wahltraud, den Chatbot für die Bundestagswahl

Wahltraud wird durch den Radiosender 1LIVE via Facebook-Messenger zur Verfügung gestellt und bezeichnet sich selbst als den "Messenger zur Bundestagswahl". 

Mit ihr kann der User sich also in Echtzeit unterhalten und ihr Fragen rund um die Wahl stellen. Durch die Einbindung verschiedener Daten-Quellen kann Wahltraud u.a. Textstellen aus den Wahlprogrammen zitieren, den Wahlkreis anhand der Postleitzahl herausfinden und die dort zur Wahl stehenden Direktkandidaten vorstellen.

 

Durch die Ansicht in einem Chatfenster wird der User nicht mit Infos erschlagen, sondern kann gezielt nach den Themen und Kandidaten suchen, die ihn interessieren. Hinsichtlich der Frage "Wen soll ich wählen?" hält sie sich jedoch zurück. "... das musst du selbst entscheiden." ist ihre Antwort. Die Auseinandersetzung mit der Bundestagswahl wird durch den pinken Wal allerdings zu einem positiven Erlebnis, wenn man merkt, dass es durchaus freundliche Chatbots gibt.

Auch nach der Wahl wird Wahltraud weiter aktiv sein und die Ergebnisse der Wahlkreise, sowie den Kandidaten, der das Direktmandat gewonnen hat, anzeigen.


Wahltraud und Wahl-O-Mat - Spielerei oder echtE Hilfe?

Chatbot-Wahltraud
Via 1Live kann der User mit Wahltraud chatten

Die beiden vorgestellten, virtuellen Unterstützer beraten den Wahlberechtigten auf unterschiedliche Art und Weise. Der Wahl-O-Mat ist zwar kein Chatbot, führt den User dennoch durch gezielte Fragestellung zu einem Ergebnis. Aus einer Vielzahl von Parteien kann der User nach Bewertung der Thesen insgesamt acht auswählen. Basierend auf seinen Antworten werden daraufhin die Übereinstimmungen mit den ausgewählten Parteien abgeglichen und der Bürger erhält eine prozentuale Angabe darüber, mit welcher der ausgewählten Parteien seine Antworten am ehesten übereinstimmen. 

Mit Wahltraud als Chatbot hingegen steht der User in einem echten Dialog und kann seine ganz eigenen Fragen rund um die Wahl und die Parteiprogramme stellen, anstatt lediglich auf vorgefertigte zu antworten. Beide virtuellen Wahlhelfer unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Funktionsweise und ihrem "Ergebnis". Ob politisch interessierte und informierte Bürger mit Hilfe der virtuellen Assistenten viel Neues erfahren scheint zumindest fraglich. Gerade jedoch für jungen Wählern, die bisher noch wenig mit Politik und dem Wahlgeschehen in Berührung kamen, werden hierdurch einfach zugängliche Möglichkeiten geboten sich gezielt zu informieren. Sowohl der Wahl-O-Mat als auch Wahltraud stellen für viele dadurch eine große Hilfe dar und können dazu beitragen, dass Barrieren und Hemmungen abgebaut werden.

Kann ein Chatbot mir meine Entscheidung abnehmen?

Wenn auch Waltraud den User umfassend informiert: gänzlich abnehmen kann und will der Chatbot dem Bürger seine Entscheidung nicht. Die steigenden Nutzerzahlen der noch sehr jungen Wahltraud lassen aber auf eine positive Erfahrung und somit einen Mehrwert für den User schließen.

Auch der Wahl-O-Mat spuckt nach seiner zweiminütigen Befragung keine eindeutige Antwort aus, sondern vielmehr verschiedene Optionen, die den User einladen sich weitergehend zu informieren. Nach eigener Angabe der Bundeszentrale für politische Bildung wurde der Wahl-O-Mat im Rahmen der Bundestagswahl bereits mehr als 9,2 Millionen mal genutzt. 

Somit liegt die Vermutung nahe, dass innovative und interaktive Entscheidungshelfer für viele Menschen eine tatsächliche Unterstützung hinsichtlich ihrer persönlichen Wahlentscheidung sein können.